EFH Haumesserstrasse 15a, Zürich
Wohnen
Umbau

Der kleine Stall mit Scheune an der Haumesserstrasse 15a, inmitten von Wollishofen, wird zu einem Einfamilienhaus umgebaut. Die äussere Erscheinung des Stalls ist in ihrem Charakter zu erhalten. Im Gebäudeinnern wird mit Respekt vor der bestehenden Tragstruktur nur mit geringfügigen Änderungen eine optimale, räumliche Anordnung zu Wohnzwecken erreicht. Der Ausbau erfolgt nach ökologischen und baubiologischen Grundsätzen. Die Umnutzung ist mit diversen Auflagen verbunden und mit Sonderbewilligungen möglich.

Lage und Erschliessung

Die gedrängten Platzverhältnisse auf dem Grundstück erfordern eine klare Definition des Aussenraumes. Aus Sicherheitsgründen und zur Aufwertung der Hofsituation wird der strassenseitige Hauszugang auf die gegen den kleinen Vorgarten gewandte Stirnfassade verlegt. Dabei wird das bestehende, grosse Fenster zur Türöffnung erweitert. In der schmalen, rückwärtigen Gasse entsteht ein Zugang zum neu erstellten Keller.

Ökologie und Minergie

Energieverbrauch und Ökologie sind zentrale Aspekte des Projekts. Der neuen Nutzung entsprechend wird die Gebäudehülle thermisch isoliert. Die Beheizung des gesamten Hauses erfolgt durch eine mit Holz befeuerte Hypokausten-Heizung mit einem zentral, neben dem Treppenaufgang liegenden Kachel-Speicherofen. Das Haus ist im Innern vollständig von elektromagnetischen Strahlungen abgeschirmt.

Presseartikel

minus icon plus icon